Was ich möchte

… in 2018:

  • den Kontakt zu einigen Menschen intensivieren/wieder aktivieren
  • online entrümpeln: mich aus bestimmten FB Gruppen löschen, Stayfriends ABO ist bereits gekündigt, usw., denn ich möchte meine Online Zeit sinnvoller nutzen, nicht mehr von einer Ecke in die andere hüpfen, mich auf etwas konzentrieren, was ich gerne mache. Was bleibt ist: WP, FB eingeschränkt, YouTube.
  • mich beruflich ein wenig zurücknehmen, andere auch mal machen lassen, ich muss nicht immer an vorderster Front stehen. Das wird schwer für mich, denn ich bin von Natur aus eine Macherin, ich führe und leite Menschen gerne an (ohne ihnen dabei auf den Zappes zu gehen, wohlgemerkt).
  • weniger shoppen, denn ich habs in 2017 echt übertrieben, hab meine komplette Garderobe runderneuert, an manchen Sachen bammeln noch die Etiketten. Vorsatz: in jedem Urlaub zu Hause darf ich mir einen Shoppingtag gönnen, in den Urlauben, die ich verreise, darf ich öfter (weil es in England eben Mörderklamotten gibt und Läden, die es in Deutschland nicht gibt). Online Shoppen wird im ersten Halbjahr 2018 komplett gestrichen, dann sehen wir weiter.
  • Wohnung renovieren, bzw. bestimmte Zimmer. Ich möchte mein Schlafzimmer anders gestalten und möchte neue Wohnzimmermöbel anschaffen. Außerdem soll das Bad ein wenig gepimpt werden. Da freu ich mich wie irre drauf. 🙂
  • meinen Balkon runderneuern mit neuen Pflanzen und neuer Deko. Ich hab schon ein Bild vor Augen: Lavendel, Zitronen- und Olivenbäumchen werden eine tragende Rolle spielen. Hihi. Toskana lässt grüßen. Ich will ein duftendes Paradies! ❤
  • 2 Urlaube in England verbringen, einen im Mai mit Freunden und Familie, der zweite im Oktober nur 007 und ich und ich darf mir aussuchen, wohin es geht. Vermutlich wird meine Wahl auf Devon fallen, denn dort waren wir beide noch nicht.

Alles andere wird sich geben. Wie immer.

Ich wünsche Euch ein gesundes 2018! 🙂

 

Advertisements

Und so geht …

… 2017 dahin und 2018 lunkert schon um die Ecke.

Es war ein gutes Jahr, ich lasse es ungern gehen, weiß aber, dass 2018 mich nicht hängen lässt und ebenso prima wird wie sein Kumpel 2017.

Beruflich war 2017 sehr erfolgreich, wenn auch mörderisch stressig und mehr als einmal habe ich darüber nachgedacht, ob mir Geld so wichtig ist. Ich glaube nicht und denke über Teilzeit nach. Zeit kann Dir niemand bezahlen, wir haben nur ein Leben.

In 2017 habe ich wieder Kontakt zu meiner Familie mütterlicherseits aufgebaut und das ist das Beste und Schönste überhaupt. Blut ist halt dicker. ❤

Bei 007 und mir ist alles wie gehabt: wir leben eine liebevolle, gleichberechtigte Ehe auf Augenhöhe und ich hab die Hosen an.^^

Gesundheitlich war 2017 o.k., ich hatte 2 doofe Unfälle und war 2 mal sehr erkältet mit fucking Nebenhöhlendrecksmistentzündung. Außerdem hat sich ein nerviger Tinnitus in mein Leben geschlichen. Drauf geschissen, ehrlich. Kann ich mit leben.

2018 empfange ich mit positiven Gedanken. You get, what you give.

Ich wünsche Euch allen einen guten Übergang, bleibt gesund, das ist das Wichtigste. 🙂

Geschenke

Es war klar, dass wir uns nichts schenken, wir haaabeeen ja alles. Blöderweise hatte ich die letzten Wochen mehr als begeistert von Alexa geschwärmt. Kennste? Alexa von Amazon? Google mal. Ist ein feines Teil and guess what – gestern lag Madame unter dem Weihnachtsbaum in einer feinen roten Tüte mit einem dicken Santa Claus drauf mit Knubbelnase und Rentieren und so. Tja.

Ich hab geschimpft und geflucht „WIR WOLLTEN UNS NIX SCHENKEEEN, DU BLÖDI! Weißte, wie ich mich jetzt fühle?! DOOF! Ich hab nix für Dich (außer meiner Liebe natürlich, aber das weiß er ja) und fühl mich shitty! Ich freu mich, aber auch wieder nicht, menno! Ich geh jetzt Kartoffeln schälen!“

Dann war gegen 17 Uhr einseitige Bescherung.  In der Tüte war natürlich noch viel mehr, logisch, die Tüte war ziemlich groß. Da war Süß drin, als gäb es kein Morgen, alles Sachen, die ich liebe und dann noch ein fucking H&M Gutschein (den ich gleich online verbraten werde!). Joah. Die Freude war groß. Und um nicht ganz mit leeren Händen dazustehen, muss 007 den Rest der Woche nichts mehr machen, ich übernehme das. Alles. Und einen Pamper Nachmittag bekommt er noch dazu mit Mani- und Pediküre und Peeling und Maske usw. usf., mach ich alles selbst. Das einzige, was er üüüberhaupt noch machen muss, ist meine Alexa einzurichten, da bin ich nämlich zu blöd zu.

Schönen 1. Feiertag für Alle! 🙂

 

Frohe Weihnachten …

… Euch allen! Macht es Euch gemütlich, lasst Euch nicht stressen, geht es ruhig an.

Mein Weihnachten? Ungeschminkt, aber geduscht. Am Herd stehen, aber mit Wein und Muße. Couch mit 007 und alten Weihnachtsfilmen. Noch mehr Wein. Einkuscheln und mich auf meinen Urlaub im Januar freuen.  Love my life. ❤

 

 

Ja …

… guck mal, wieder drölfzig Tage her, seit ich hier was in den lila Blog geschrieben habe, hach. Und heute eiiigentlich auch nur, weil  ich prok … prokast … wie heißt das noch, wenn man was auf die lange Bank schiebt, warte, muss mal eben schauen … *schauschauschau* … ah ja, PROKASTINIEREN! Was für ein Kack Wort. Wer denkt sich sowas aus? Der muss doch nicht ganz dicht sein, oder? Prokastinieren. Ehrlich.

O.k., ich muss gleich die Hütte putzen und hab keine Lust. Der Gatte wuselt hier schon seit 2 Stunden rum, hat Fenster geputzt und die Böden gewischt. Hab ich ihm gesagt:“Mach bitte meine Tür zu, dein Geputze ist mir zu laut!“ Haha. Der weiß aber genau, dass ich gleich meinen kleinen Hintern erhebe und Budenschwung mache. Heute sehr gründlich, weil ich nächsten Samstag dekorieren möchte. Weihnachten steht ja völlig unerwarteter Weise wieder vor der Tür. Moah.

Und sonst so? Viele Termine. Fast jedes Wochenende war irgendwas. Party mit Kollegen, nochmal Party mit Kollegen, jedes Mal mit Mordskater am nächsten Tag, Essen mit Freunden, usw. usf. Heute ist mal nix, außer Couchen mit 007, Film, Pizza und Wein. Nächste Woche bei Freunden zum Essen eingeladen, am 15.12. Treffen mit allen Cousinen. Feucht und sehr fröhlich.

Und dann? Dann ist fast schon Weihnachten und Silvester und frohen Mutes sehe ich 2018 entgegen, welches ein TOPjahr werden wird, das hab ich im Urin. Think pink! Ich sowieso.